Bürgerbefragung zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen in Hungen

Die Stadt Hungen erhebt derzeit beim Aus- und Umbau öffentlicher Straßen von den jeweiligen Anliegern einen einmaligen Beitrag. Als Alternative zu den einmaligen Straßenausbaubeiträgen wurde den Kommunen mit der Änderung des Kommunalen Abgabengesetzes (KAG) zum 01.01.2013 die Möglichkeit eröffnet, wiederkehrende Straßenausbaubeiträge für größere Abrechnungsgebiete zu erheben. Der Beitrag wird dabei solidarisch auf alle Eigentümer der Grundstücke, die vom öffentlichen Straßennetz zugänglich sind und im Abrechnungsgebiet liegen, umgelegt. Durch diese neue Art der Verteilung sinkt der Beitrag für den Einzelnen und wird wiederkehrend für jedes Abrechnungsgebiet kalkuliert und erhoben.

 

Mit der vorliegenden Befragung möchten wir Ihre Einstellung gegenüber der Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge erfragen.

 

 

In welchem Ortsteil wohnen Sie?
Ihr Geschlecht?
Ihr Alter?

Sind Sie Eigentümer eines Grundstücks in der Stadt Hungen, das vom öffentlichen Straßennetz zugänglich ist?
Fühlen Sie sich ausreichend über die Thematik der wiederkehrenden Straßenbeiträge informiert?

Soll die Stadt Hungen wiederkehrende Straßenbeiträge einführen?

Halten Sie die Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge für eine gerechtere Form der Beitragserhebung?

Durch die Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge entstehen der Stadt finanzielle Aufwände. Wären Sie bereit, diese zu tragen?